4K UHD IP-Decoder-Box

DX0212-IP DuraVision

Ideale Lösung für Videowände und Sicherheitsumgebungen. Leistungsstarke Decodierung sowie flexibles Videomanagement.

  • H.265, H.264, MJPEG
  • 3840 x 2160 / 20 fps x 4 streams, max. 8192 bit/s gleichzeitige Streams
  • Alert-to-Action
Produktbild DX0212-IP DuraVision

Computerloser Betrieb

Mit hoher Performance

Integrierte Lösung

Der DuraVision DX0212-IP kann mit einer IP-Kamera oder einem Switch verbunden werden und streamt Videoinhalte direkt auf einen verbundenen Monitor. Zum Betrieb sind weder Computer noch Software oder andere Hardware erforderlich, was die Installation wesentlich erleichtert sowie Zeit und Arbeitsaufwand spart. Zudem werden Fehlerquellen beseitigt, die aus einer herkömmlichen Konfiguration resultieren, da der technische Aufwand zur Verwaltung sensibler visueller Daten stark reduziert wird.

Innovative Decoder-Technologie in Form einer Box

Mit dem DuraVision DX0212-IP überträgt EIZO die innovative Decoder-Technologie seiner IP-Decoder-Monitore in das Format einer externen Box. Die Lösung decodiert und komprimiert mehrere Feeds von IP-Kameras, die Videosignale in Echtzeit übermitteln, und kann mit verschiedenen Monitorgrößen und Auflösungen kombiniert werden – ideal für Videowände und Mehrschirmkonfigurationen.

Computerless-operation_Innovative-Decoder-Technology.jpg

Video-Decodierung

Der DuraVision DX0212-IP decodiert die Codecs H.265 (HEVC) sowie H.264 und MJPEG und stellt Videoinhalte in Echtzeit bereit, sodass Sie jede Situation sofort überblicken. Zudem bietet die Decoder-Technologie selbst beim Streaming von Videos mit hoher Auflösung hohe fps (Einzelbilder pro Sekunde) für die angezeigten Inhalte. 16 Full HD-Videofeeds (1920 × 1080), die gleichzeitig auf einem Monitor angezeigt werden, erreichen beispielsweise einen konsistenten Wert von 20 fps.

Live-Streaming direkt von IP-Kameras

Die direkte Verbindung von IP-Kameras mit dem DuraVision DX0212-IP ermöglicht das Live-Streaming von Videos ohne dezentralisierte Aufzeichnungslösung wie Edge Recording oder Cloud-Archivierung. So entsteht eine Lösung für Szenarien, die Live-Streaming erfordern, wobei eine Speicherung der aufgezeichneten Bilder jedoch nicht möglich ist oder verhindert werden soll.

Computerless-operation_Live-Streaming.jpg

Registrierung von bis zu 48 IP-Kameras

Bis zu 48 verschiedene IP-Kameras, einschließlich 4K-Kameras, können über die benutzerfreundliche Camera Registration List (Web-UI) für den DuraVision DX0212-IP registriert werden. Kameras können automatisch erkannt oder manuell registriert werden, und individuelle Einstellungen lassen sich bequem zentral verwalten.

Sichere Investition dank Unterstützung für über 300 Kameramodelle

Der DuraVision DX0212-IP unterstützt Kameras mit ONVIF Profile S, Axis VAPIX und Panasonic-Protokollen für eine flexible Installation und bietet Interoperabilität mit einer Vielzahl an Produkten. Zudem ist eine direkte Verbindung durch RTSP verfügbar

Details zur Kompatibilität von Kameras finden Sie hier.

Computerless-operation_Secure-Investment.jpg

4K-Ausgabe

Der DuraVision DX0212-IP verfügt über zwei HDMI-Ausgänge, die eine 4K UHD-Auflösung (3840 × 2160) auf bis zu zwei Monitoren unterstützen. So können Nutzer verschiedene Auflösungen flexibel in einer Betrachtungsumgebung kombinieren, zum Beispiel Full HD- und 4K-Displays.

Computerless-operation_4K-Output.jpg

Komfortable Bedienung

Ausstattung für komfortables Arbeiten

Benutzerdefiniertes Bildschirmlayout

Dank des benutzerfreundlichen Web-UI können Sie die Anordnung von Videostreams mit sieben Standardoptionen bequem anpassen und bis zu 32 Videobilder pro Monitor anzeigen. Dabei erstreckt sich in einer Zweischirmlösung via Decoder-Box oder Decoder-Monitor ein Layout über beide Monitore. Zudem erfüllt die flexible Anordnung der Videobilder in einem benutzerdefinierten Layout Ihre individuellen Anzeigeanforderungen. Mit einer benutzerdefinierten Anordnung können Sie einzelne Fenster zusammenführen, um sich auf bestimmte Bereiche zu konzentrieren, oder diese teilen, um auf einem einzelnen Monitor mehr zu sehen. Videofeeds können im ursprünglichen Seitenverhältnis oder gestreckt angezeigt werden, um den vorhandenen Platz auszufüllen.

Comfortable-use_Screen-layout-32-screens.jpg

Bildfixierung bei der sequentiellen Anzeige

Bei der sequentiellen Bildanzeige kann der Benutzer einen Videostream auswählen, der auch beim Wechsel der anderen Bilder statisch bleibt. Dies ermöglicht es, eine bestimmte Kamera konstant im Auge zu behalten und gleichzeitig verschiedene andere Bereiche zu überwachen.

Comfortable-use_Sequential-Lock.gif

Intuitive PTZ-Steuerung von Kameras

PTZ-Einstellungen lassen sich direkt über Schaltflächen im jeweiligen Bildausschnitt der Kamera vornehmen, statt separat die Kameraeinstellungen zu nutzen. Diese intuitive Benutzeroberfläche optimiert die Bedienung und sorgt für eine effizientere Überwachung.

Comfortable-use_PTZ.jpg

Virtuelle PTZ-Funktion

Die virtuelle PTZ-Funktion ermöglicht es, einen Bereich des angezeigten Bildes zur genaueren Betrachtung digital zu vergrößern. Nach der Vergrößerung kann das Bild durch den Anwender in Echtzeit virtuell nach oben, unten, links oder rechts geschwenkt werden. Dies ist nützlich, wenn Videos von Kameras angezeigt werden, die nicht mit PTZ-Funktionen ausgestattet sind.

Comfortable-use_VirtualPTZ.jpg

Befehle an Netzwerkgeräte senden

Über ein Benachrichtigungsfenster können Benutzer HTTP-Befehle manuell aus der Live-Ansicht direkt an den IP-Monitor oder ein Netzwerkgerät senden. So lässt sich beispielsweise ein Türschloss bedienen oder ein Alarm ausschalten und zum ursprünglichen Anzeigezustand zurückkehren.

Comfortable-use_Command-network.jpg

Bedienung über USB-Schnittstelle

Sie können eine USB-Maus, -Tastatur oder einen -Joystick über einen USB-Downstream-Port anschließen, um die Bedienungsoberfläche oder das Web-UI zu steuern.

USB-Speichermedien werden hingegen nicht unterstützt, um unerwünschte Zugriffe bzw. Datenübertragungen zu unterbinden.

Integration in Sicherheitssysteme

Hohe Kompatibilität

Funktionalität mit führenden VMS

Integration-security-systems_VMS.jpg

Alert-to-Action

Integrierte Alarme über das Netzwerk

IP-Decoder-Lösungen unterstützen durch ein Web-API die kundenspezifische Integration in lokale Sicherheitssysteme, um eine Reaktion auf Alarme über das Netzwerk zu ermöglichen.

Wenn ein Ereignis eintritt und ein Alarm von IP-Kameras, Zutrittskontroll-, Gefahrenmelde-, VMS- oder anderen Systemen gesendet wird, können die IP-Decoder-Lösungen von EIZO mit einer vordefinierten Aktion reagieren, wie z. B. Layoutanpassung, Anzeige von Meldungen, Audioaktivierung, Kameraanpassung, Maskierung, Einschaltzustand und mehr. Es können auch Aktionen zu einem bestimmten Zeitpunkt geplant werden, z. B. die automatische Änderung des Kamera-Layouts jeden Sonntag um 16:00 Uhr.

Durch die Verknüpfung und Integration in den Arbeitsablauf wird sichergestellt, dass die wichtigsten Informationen zur richtigen Zeit angezeigt werden, um schnell auf Situationen reagieren zu können.

Sichere Netzwerkkommunikation

Für eine sichere Kommunikation unterstützt der DuraVision DX0212-IP das HTTPS-Protokoll und gewährleistet damit authentifizierte Zugriffe über ein Netzwerk.

SNMP (Simple Network Management Protocol)

SNMP ist ein Kommunikationsprotokoll zur Überwachung und Steuerung von Geräten, die an ein Netzwerk angeschlossen sind. Es besteht aus einem SNMP-Manager und einem SNMP-Agenten. EIZO IP-Decoder-Lösungen fungieren als SNMP-Agent, um Geräteinformationen als Antwort auf eine vom SNMP-Manager gesendete Anfrage zurückzugeben und eine Statusänderung zu melden, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt. Der DX0212-IP unterstützt SNMP v1 und v2c.

Maskierung und virtuelle Begrenzungen

Der DuraVision DX0212-IP ermöglicht es Bedienern, in Live-Viewing-Umgebungen statische Masken (privacy masks) und virtuelle Begrenzungen festzulegen. Die Maskierung stellt sicher, dass Umgebungen unter Einhaltung der notwendigen Datenschutzbestimmungen zuverlässig überwacht werden können. Virtuelle Begrenzungen sind hilfreich, wenn tatsächliche Begrenzungen sonst möglicherweise schwierig zu erkennen oder zu verfolgen wären. Pro Stream können bis zu 10 Objekte gleichzeitig angewendet werden, deren Größe, Form und Farbe anpassbar sind. Der Quelldatenstrom wird davon nicht berührt. Die zuverlässige Überwachung ist datenschutzkonform, während die Originaldaten separat gespeichert werden können.

Integration-security-systems_PrivacyMask.jpg
Maskierung

Beispiel für die Datenschutzmaskierung an einem Geldautomaten: 1. verdeckte Bankkarte, 2. verdecktes Tastenfeld

Integration-security-systems_VirtualLimitation.jpg
Virtuelle Begrenzungen

Beispiel einer virtuellen Linie, die den Überwachungsbereich einer Straße eingrenzt.

Erweiterungslizenzen

Für zusätzliche Funktionen

Erweiterungslizenzen

Streaming Gateway

Das Streaming Gateway überträgt eingehende Videos von IP-Kameras entweder an eine zweite IP-Box oder einen IP-Decoder-Monitor (FDF2712W-IP oder FDF2312W-IP) zur Anzeige in Live-Anzeigeumgebungen.

Stabile Übertragung

Das Streaming Gateway verwendet RTSP- oder SRT-Protokolle für eine stabile Videoübertragung, selbst über Netzwerke mit geringer Bandbreite oder schwankender Stabilität.

StreamingGateway_StableVideoTransmission.jpg

Merge-Modus

Im Merge-Modus werden Videostreams mehrerer IP-Kameras als ein einziger Videostream zusammengefügt. Dadurch wird der Netzwerkverkehr im Vergleich zu separaten Streams erheblich reduziert, wobei die Streamqualität erhalten bleibt. Der zusammengefügte Stream wird als RTSP oder SRT ausgegeben, um eine stabile Übertragung zu gewährleisten.

Streaming_Gateway_Merge-Mode.jpg

Der Merge-Modus unterstützt bis zu 32 Kameraströme.

Relais-Modus

Der Relais-Modus vervielfältigt und verteilt eingehende Videostreams. Streams können so auf mehreren Monitoren ausgegeben und angezeigt werden, ohne dass die Kamera mit mehreren gleichzeitigen Übertragungen belastet wird.

Streaming-Gateway_Relay-Mode_EIZO.png
Streaming Gateway

Das Streaming Gateway verwaltet eingehende Streams, um die Kamera zu entlasten. Der Relais-Modus unterstützt bis zu 48 Videostreams.

Streaming-Gateway_Relay-Mode_Conventional.png
Herkömmliche Lösung

Die Kamera muss Videos für mehrere Betrachtungsumgebungen übertragen und konvertieren, was zu einem hohen Verarbeitungsaufwand führt

Wiedergabe von Aufzeichnungen

Von IP-Kameras aufgezeichnete Videosequenzen können schnell abgerufen und abgespielt werden. Kamera und Videosequenz werden einfach per Pull-Down-Menü ausgewählt (Unterstützung durch Kameras mit Panasonic/iPro- oder AXIS-Protokoll erforderlich).

Enterprise-Licence_PlaybackVideo.jpg

Anzeigen von Remote Live-Streams über das Web-UI

Live-Videostreams, die auf Monitoren an abgesetzten Bedienplätzen angezeigt werden, können in Echtzeit (1fps) über das Web-UI angezeigt werden. So ist die Live-Anzeige bei der Konfiguration sichtbar und kann überprüft werden, ohne den Installationsort aufsuchen zu müssen.

Enterprise-Licence_RemoteLiveStream.jpg

Die Livestream-Ansicht zeigt den aktuellen Bildschirminhalt des ausgewählten IP-Decoder-Monitors.

Mithilfe der Icon-Arranger-Funktion lässt sich das Menü in der Live-Ansicht mit Preset-Symbolen und Namen Ihrer Wahl anpassen. Zusätzlich lassen sich bis zu sieben benutzerdefinierte Layouts speichern und zum Live-Ansichtsmenü hinzufügen.

Enterprise-Licence_MenuCustomization.jpg

Die Änderungen der Anzeigeoptionen werden auf dem Zielmonitor reflektiert.

Hoch- und Querformat

Dort wo erforderlich, kann die Bildschirmanzeige von Quer- ins Hochformat gedreht werden.

Enterprise-Licence_ScreenRotation_Box.jpg

VMS Failover

Die EIZO Decoder-Lösung übernimmt bei Bedarf automatisch die Bildanzeige im gewünschten Layout direkt aus den Kamerastreams. Damit bietet sie eine Reservelösung, wenn - wegen welchem Ereignis auch immer – die VMS keine Streams mehr für die Bildschirmausgabe veranlasst oder bereitstellt. Das ist insbesondere dort interessant, wo die Verbindung zur VMS, beispielsweise in schwacher Infrastruktur, anfällig ist. Oder dort, wo besondere Gefahren drohen und die Ausschaltung des VMS im Fokus krimineller oder terroristischer Aktionen liegt.

VMS-Failover-without_DE.jpg

Ohne VMS-Failover: Videostream wird nicht mehr angezeigt

VMS-Failover-with_DE.jpg

Mit VMS-Failover: Der Videostream wird weiterhin direkt von der IP-Kamera empfangen

Verbindungsstabilität, Zugriffskontrolle und Verschlüsselung für mehr Sicherheit

SRT (Secure Reliable Transport)
SRT ist ein Open-Source-Videotransportprotokoll, das die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen und sicheren Videos mit geringer Latenz über das öffentliche Internet ermöglicht. Es ist ideal für das Videostreaming in Umgebungen, in denen Latenz und eine konsistente Verbindung eine Herausforderung darstellen, wie z.B. an Bord von Schiffen oder an abgelegenen Orten.

LDAP-Zugriffskontrolle
Die Unterstützung des LDAP-Protokolls sorgt für mehr Sicherheit und Zugriffskontrolle. Bestehende Domänen und Freigaben können so auf die IP-Decoder-Produkte angewendet werden.

AXIS SRTP-Verschlüsselung
Für verschlüsselte Videostreams von AXIS-Kameras ist das AXIS SRTP (Secure Real-Time Protocol) verfügbar.

Einfache Installation

Wartungsfreier Betrieb

Minimaler Platzbedarf für montierte Lösungen

Mithilfe der VOP-01-Montageplatte kann der DuraVision DX0212-IP problemlos an der Rückseite eines VESA-unterstützten Monitors* angebracht werden. Durch ihr schlankes, kompaktes Design benötigt die Box nur minimalen Platz im Installationsbereich und passt perfekt hinter einen Monitor, der an der Wand oder Decke befestigt ist. Dank der direkten Befestigung am Monitor bleiben Kabel zudem im vorgesehenen Bereich, sodass Ordnung entsteht.

* Einige Monitore benötigen für die Anbringung der VOP-01-Platte zusätzlich die Montageplatte VESAMP100.

Installation_MinimalFootprint.jpg

Stromversorgung ohne Netzteil

Der DuraVision DX0212-IP verfügt über einen PoE+-Hub und wird so ohne Netzteil und Kabel mit Strom versorgt. Dadurch bleibt der Installationsbereich frei von Unordnung. Für Umgebungen, in denen PoE+ nicht unterstützt wird, ist ein optionales Netzteil verfügbar.

Installation_PowerSupply_EIZO.jpg

Lüfterlose Lösung mit geringer Wärmeentwicklung

Der DuraVision DX0212-IP bietet einen leisen, lüfterlosen Betrieb mit geringer Wärmeentwicklung für dauerhafte Zuverlässigkeit. Die Oberseite der Box ist so konzipiert, dass Wärme effizient entweicht. So bleibt die Lösung auch bei längerem Einsatz kühl.

Installation_FanlessSolution.jpg

Wärme entweicht lüfterlos an der Oberseite

Halterungen (optionales Zubehör)

Zwei verschiedene Halterungen können mit der IP-Decoder-Lösung kombiniert werden und ermöglichen eine bequeme Installation:

Mit der VESAMP-Montageplatte können Monitore von EIZO mit FlexStand mit Quick Release an VESA-unterstützten Vorrichtungen befestigt werden. Dazu wird der Standfuß vom Monitor entfernt. Anschließend wird die Platte in die Öffnung eingesetzt.

Mit der VOP-01 kann der DuraVision DX0212-IP an der Rückseite von VESA-unterstützten Monitoren befestigt werden und nimmt nur minimalen Platz im Installationsbereich ein. Dank der direkten Befestigung am Monitor bleiben Kabel zudem im vorgesehenen Bereich, sodass Ordnung entsteht (Monitore mit FlexStand mit Quick Release können mit der VESAMP100 an VESA-unterstützten Vorrichtungen befestigt werden).

Mit dem optionalen Netzteil DVAC-01 für den DuraVision DX0212-IP bieten wir eine Stromversorgungslösung für Systeme an, die PoE+ nicht unterstützen.

Installation_Brackets-IPDecoderBox.jpg

1. VESAMP100, 2. VOP-01, 3. DVAC-01

Langlebigkeit

und Zuverlässigkeit

Zwei Jahre Garantie

EIZO gewährt zwei Jahre Garantie. Dies wird durch einen hoch entwickelten Fertigungsprozess möglich, der auf einem einfachen Erfolgsprinzip basiert: durchdachte und innovative Technik, gefertigt aus High-End-Materialien.

24/7 Nutzung

Der DX0212-IP ist für den 24-Stunden-Einsatz gebaut und zeichnet sich durch höchste Zuverlässigkeit aus.

Warranty-reliability_24-7.jpg

Nachhaltigkeit

Umwelt- und sozialbewusste Herstellung

Sozialverantwortliche Produktion

Der DX0212-IP wird sozialverantwortlich produziert, ohne Kinder- und Zwangsarbeit. Lieferanten entlang der Lieferkette sind sorgfältig gewählt und haben sich ebenfalls dieser Verantwortung verpflichtet. Dies gilt insbesondere für Zulieferer sogenannter Konfliktmineralien. Über unsere soziale Verantwortung legen wir jährlich und freiwillig einen ausführlichen Bericht vor.

Sustainability_Production.jpg

Umwelt- und klimafreundlich

Jeder DX0212-IP wird in unserem eigenen Werk produziert, das ein ISO 14001 und ISO 50001 zertifiziertes Umwelt- und Energiemanagementsystem besitzt. Dies beinhaltet Maßnahmen zur Reduzierung von Abfall, Abwasser und Emission, Ressourcen- und Energieverbrauch bis hin zur Förderung eines umweltbewussten Verhaltens der Mitarbeiter. Wir legen über diese Maßnahmen jährlich öffentlich Rechenschaft ab.

Sustainabilty_ISO14001.jpg

Nachhaltig und langlebig

Der DX0212-IP ist für eine lange Nutzungsdauer konzipiert - im Regelfall deutlich über der Garantiedauer. Ersatzteile sind viele Jahre nach Produktionsende erhältlich. Der gesamte Nutzungszyklus berücksichtigt die Auswirkung auf die Umwelt, denn die Langlebigkeit und die Reparaturfähigkeit schonen Ressourcen und das Klima. Bei der Gestaltung des DX0212-IP haben wir auf niedrigen Ressourceneinsatz mit hochwertigen Komponenten und Materialien sowie eine sorgfältige Produktion geachtet.

Sustainability_Sustainable-durable.jpg

Technische Daten

Allgemeines
Artikel-Nr.
DX0212-IP
Gehäusefarbe
Schwarz
Einsatzgebiet Videoüberwachung, Industrie
Produktlinie DuraVision
Anwendungsbereich IP-Decoder-Lösungen, Videoüberwachung, Kontrollräume
IP-Dekodierung
Videodekodierung H.265, H.264, MJPEG
Streaming Protokolle RTP (H.265, H.264, MJPEG, MPEG2-TS), UDP (MPEG2-TS)
Anzahl gleichzeitiger Streams 3840 x 2160 / 20 fps x 4 streams, max. 8192 bit/s
Anzeige-Durchsatz [H.265/H.264] 1 x 3840x2160 / 30 fps; 4 x 3840x2160 / 20 fps; 9 x 1920x1080 / 25 fps; 16 x 1920x1080 / 20 fps; 32 x 1280x720 / 15 fps [MJEPEG] 640x480 / 30fps
Max. Auflösung Signalausgang 3840 x 2160 / 60 Hz
Layouts Bildfixierung, benutzerdefiniert, Korridor-Format, 3x3, 4x4, 4x8, Rotation, 1x1, 2x2
Unterstützte Protokolle Axis VAPIX, Panasonic/i-PRO, RTSP, ONVIF Profile S
VMS-Unterstützung Qognify, Milestone Systems, Siemens, Genetec (max. 16 Streams), Accellence Technologies, Mobotix
Management-Unterstützung SNMP v1, v2c
IP-Adressen-Filter
Features & Bedienung
Web API für Konfiguration und Bedienung
PTZ-Steuerung mit Unterstützung von Presets
Kommunikations-Protokolle DHCP, DNS, HTTP, HTTPS, NTP, RTP, RTSP, SNMP
Datenschutzmaskierung und virtuelle Begrenzung
Alert-to-Action
Befehle an Netzwerkgeräte senden
Optionale Features (Lizenzierung erforderlich) Playback recorded video, LDAPS Protocol, Livestream-Ansicht, SRT Protocol (H.265, H.264), LDAP-Protokoll, SRTP Protocol (H.265, H.264), VMS-Unterstützung, VMS-Failover, IEEE 802.1X Protocol, Icon-Arranger
24/7 einsetzbar
Anschlüsse
LAN/RJ-45
Signaleingänge RJ-45 (IP-Video)
Signalausgänge 2x HDMI
USB-Spezifikation USB 2
USB-Downstream-Anschlüsse 1x Typ A
Netzwerkverbindung RJ-45
LAN-Standards IEEE802.3ab (1000BASE-T)
Steuerungsschnittstelle USB-Protocol
Elektrische Daten
Leistungsaufnahme (maximal) [in Watt] 25,5 ((via PoE+), 21,5 (via power adapter))
Spannungsversorgung PoE+ / Power adapter; 42,5-57 V (48 V typ.)
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe) [in mm] 165x44,2x130
Gewicht [in kg] 0,77
Details zur Gehäuseabmessung (PDF) Technische Zeichnung (PDF)
VESA-Lochabstand 100 x 100
Zertifizierung und Standards
Prüfzeichen CE, UKCA, CB, RCM, cTÜVus, FCC-A, CAN ICES-3 (A), VCCI-A, RoHS, WEEE, BIS
Software & Zubehör
Weiterer Lieferumfang 1x kurzes Signalkabel HDMI - HDMI, Handbuch via Download, Kurzanleitung
Garantie
Garantiedauer 2 Jahre
Garantieart 24/7

Downloads & Support

Rund um Ihr Produkt

Handbücher & Dokumente

Handbuch DX0212-IP

Datenblatt - DX0212-IP

PDF | 24 MB

Produktabbildungen DX0212-IP

ZIP | 13 MB

DuraVision IP-Decoder-Lösungen

PDF | 1,007 KB

EIZO Security & Surveillance Visual Solutions

(Englisch)

PDF | 9 MB

Software

Gerätetreiber DX0212-IP

Monitortest

Testen Sie mit der eigens von EIZO entwickelten Software schnell und leicht die Eigenschaften und Parameter Ihres Monitors.

FAQs

Speziell dafür bietet EIZO verschiedene Lösungen: Von der Komplettlösung mit IP-Decoder-Monitoren inkl. integrierten Bildoptimierungsfunktionen bis hin zu der äußerst flexiblen IP-Decoder-Box, die mit nahezu beliebigen Monitoren unterschiedlicher Bildschirmdiagonalen und Auflösungen bis 4K UHD kombiniert werden kann.

Im Video beschreiben wir Konzept, Portfolio und Einsatzgebiete der EIZO Lösung.

Sehen Sie in diesem Video, wie EIZO IP-Decoder-Produkte mit Maus, Joystick und Fernbedienung bedient und verbundene PTZ-Kameras gesteuert werden können.

Zum Video über Überwachungslösungen ohne zusätzliche PC-Infrastruktur

EIZO IP-Decoder-Produkte ermöglichen eine computerlose Live-Anzeige von Kamerastreams. Die Wiedergabe ist dabei aufzeichnungsfrei und flüchtig. So entsteht eine Lösung für Szenarien, die Live-Streaming erfordern, aber eine Speicherung der aufgezeichneten Bilder nicht erwünscht ist und unmöglich sein soll.

Sehen Sie in unserem Video mehr dazu.

EIZO nennt diese Funktion Alert-to-Action. Mittels Application Programming Interface (API) sind EIZO IP-Decoder-Lösungen steuerbar. Detektierte Ereignisse oder Analysen, bspw. von Kamera oder VMS ausgehend, bewirken ein Kommando an und eine zugeordnete Reaktion der EIZO IP-Decoder-Lösungen.

Im Video erklären wir mehr darüber.

Um den Monitor immer wie neu aussehen zu lassen und die Lebensdauer des Geräts zu verlängern, wird eine regelmäßige Reinigung empfohlen. Reinigen Sie das Gehäuse und die LCD-Oberfläche wie nachfolgend beschrieben:

Wichtig
Verwenden Sie niemals Verdünner, Benzol, Alkohol (Ethanol, Methanol oder Isopropylalkohol), Scheuermittel oder andere starke Lösungsmittel, da diese Schäden am Gehäuse und am LCD-Display verursachen könnten.

Gehäuse
Entfernen Sie Flecken, indem Sie das Gehäuse mit einem weichen Tuch abwischen, das Sie zuvor mit einem milden Reinigungsmittel angefeuchtet haben. Sprühen Sie keinesfalls Wachs oder Reinigungsmittel direkt auf das Gehäuse. (Genaue Einzelheiten enthält das Handbuch.)

LCD-Display
Die Bildschirmoberfläche kann bei Bedarf mit einem weichen Tuch (beispielsweise mit einem Baumwoll- oder Brillenputztuch) gereinigt werden. Hartnäckige Flecken lassen sich in der Regel entfernen, indem das Tuch mit etwas Wasser angefeuchtet wird, um die Reinigungskraft zu erhöhen. 

Im Laufe eines Tages verändern sich die Lichtverhältnisse im Umfeld eines Monitors. Würde die Helligkeit des LCD-Schirms ständig daran angepasst, ließen sich bis zu 50 % Energie im Vergleich zu nicht erfolgter Anpassung sparen. Um dieses Einsparpotenzial bequem nutzen zu können, entwickelte EIZO die EcoView-Technik.
Ein Regelkreis berücksichtigt die wechselnden Lichtverhältnisse und justiert die Helligkeit des Bildschirms vollautomatisch immer dann, wenn sich das Umgebungslicht im Büro verändert. Die Bandbreite zwischen minimaler und maximaler Bildhelligkeit kann der Anwender frei bestimmen und dabei den EcoView-Index zur Orientierung nutzen. Dieser zeigt auf Tastendruck an, wie ökologisch der Bildschirm aktuell eingestellt ist. Je höher das Balkendiagramm auf dem Display ausschlägt, desto effizienter ist die derzeitige Helligkeitsanpassung.
Die EcoView-Automatik wird durch einen kurzen Tastendruck eingeschaltet. Bei starker Beleuchtung wird die Bildhelligkeit erhöht, bei schwacher Beleuchtung reduziert. So entsteht durch möglichst konstanten Kontrast höchste Ergonomie am Arbeitsplatz, die ganz nebenbei Geldbeutel und Umwelt schont.

Ausführliche Informationen zu Auto EcoView

Nein, Sie benötigen keinen Treiber. Die Monitore werden über die Signalleitung erkannt und dann als Standard- oder Plug & Play-Monitor installiert.

Eine direkte Empfehlung können wir nicht aussprechen. Das Ausgangssignal sollte digital sein und die maximale Auflösung des Monitors unterstützen.

Digitales Signalverschlüsselungssystem als Kopierschutz für digitale Inhalte, wie z. B. für Video, Musik usw. Die Übertragung digitaler Inhalte wird geschützt, indem die Inhalte auf der Sendeseite verschlüsselt, über einen DVI-Ausgang gesendet und auf der Empfangsseite wieder entschlüsselt werden. Digitale Inhalte können nicht reproduziert werden, wenn sowohl Sende- als auch Empfangsgerät HDCP nicht unterstützen.

10 von 30 FAQs werden angezeigt

Garantie

EIZO gewährt bis zu fünf Jahre Garantie, wobei einige Geräte eine abweichende Garantiedauer haben. Die jeweiligen genauen Garantiezeiten für die Produkte erfahren Sie entweder in dem oben aufgeführten Garantiebedingungen, im Datenblatt oder auf der internationalen EIZO Webseite. Die langen Garantiedauern werden durch einen hoch entwickelten Fertigungsprozess möglich, der auf einem einfachen Erfolgsprinzip basiert: durchdachte und innovative Monitortechnik, gefertigt aus High-End-Materialien. Für Sie bedeutet die 5-Jahres-Garantie eine hohe Investitionssicherheit und das Einsparen von Folgekosten (Total Cost of Ownership), die ohne Garantieleistung beispielsweise für Wartungen und Reparaturen anfallen würden.

  • Innovatives Servicekonzept von EIZO, welches Maßstäbe setzt und dem Trend zu längeren Abschreibungszeiten entgegenkommt. Sicherheit, die überzeugt und mit der Sie rechnen können.
  • Erstklassiges Material und sorgfältige Verarbeitung sorgen für die außerordentliche Langlebigkeit und ermöglichen so lange Garantiedauern
  • Folgekosten, die ohne Garantieleistung z. B. für Wartung und Reparaturen anfallen würden, werden vermieden und führen zu optimierter Kostentransparenz (Total Cost of Ownership (TCO).
Details zu den EIZO Garantie-Leistungen